BLOG

Herbstaktion

IMG_0033.JPG

Die Tage werden kürzer und die Nutzung von Onlinemedien nimmt gerade in den Herbst und Wintermonaten zu. Nichts ist bequemer als aus dem Büro oder von der Couch bequem auf dem Tablet oder dem Smartphone seine Interessen oder Kaufabsichten zu recherchieren. Dabei wird sehr häufig die Kaufentscheidung direkt getroffen. Nutzen Sie daher die Möglichkeiten mit Ihrer Präsenz gezielt regional auf sich aufmerksam zu machen und aktualisieren sie Ihren Auftritt nach den heutigen Anforderungen. Denn 2/3 aller Nutzer suchen heute über mobile Endgeräte.  Ist Ihre Internetpräsenz schon für mobile Endgeräte optimiert? Sind Sie mit den wichtigsten Schlagworten zu finden? Haben Sie schon einmal Onlinewerbung gezielt und transparent gemessen? Nutzen Sie unsere Herbstaktion und lassen sich über die Möglichkeiten und Chancen beraten. [mehr]

Neues Testtool von Google für Ihre Online Darstellung

bildschirmfoto-2016-10-18-um-15-50-23

Neues Testtool von Google, mit denen Sie die Leistung ihrer eigenen Internetpräsenz testen und mit anderen Seiten vergleichen können.Im Fokus stehen dabei die Nutzerfreundlichkeit und Geschwindigkeit mobiler Websites. Diese soll sich nun mit dem neuen Tool testmysite.withgoogle.com besser analysieren lassen. Seiteninhaber können damit Leistungskennzahlen ihrer Website ermitteln. Das betrifft die Optimierung für Mobilgeräte sowie die Geschwindigkeit auf Smartphones und Desktop-Computern.Einfach testen!! Wir beraten gerne bei der Verbesserung der Geschwindigkeit oder der Sichtbarkeit. Euer Regioperformance Team

Das deutsche Handwerk verschläft die digitale Wende!

I1117_050_001

Während viele Unternehmer des Mittelstandes erkannt haben, das ein gut gestalteter Webauftritt mit entsprechenden Informationen maßgeblich zur Kundengewinnung beitragen kann, ist dies beim dt. Handwerk noch nicht angekommen. Eine Vielzahl der Handwerksbetriebe verfügen nur über unzureichende bzw. veraltete Webpräsenzen sofern überhaupt vorhanden. Auch die Notwendigkeit einer angepassten Präsenz für mobile Engeräte ist kaum sichtbar. Auf Nachfrage bei den betroffenen Personen wird schnell deutlich, woran dies liegt. Fehlende Informationen über die Chancen regionaler digitaler Werbung und ein hohes Beharrungsvermögen an veralteten Werbeformen werden schnell deutlich. Häufig werden die Suchenden im Internet als ausschließliche Schnäppchenjäger oder nur reine Informationssammler tituliert. Dabei ist keine grundsätzliche Ablehnung zu Werbung vorhanden. Fast jedes Fahrzeug wird grossflächig mit Unternehmenswerbung foliert und bei zahlreichen Sportvereinen trifft man [mehr]

RegioPerformance – Frühjahrsaktion!

Nun ist es endlich soweit – das Frühjahr meldet sich an. Aus der Tristesse der kalten Jahreszeit wird eine farbenfrohe Umwelt. Sichern auch Sie sich einen frischen und farbenfrohen Internetauftritt zur Neukundengewinnung. Wollen Sie auch von potentiellen Kunden mobil ansprechend gefunden werden? Dann sichern Sie sich unser Frühjahrsangebot im Responsive Design! Vom 29. April bis zum 28. Mai geben wir auf unsere Webseitenpakete einen Rabatt von 10% auf den Nettopreis. Einfach den Aktionscode nennen! Aktionscode: Frühjahr2016

Neues Google Update bevorzugt Webseiten mit mobiler Darstellung

Bildschirmfoto 2016-03-30 um 13.21.23

Google hat im offiziellen Blog eine Änderung seines Such-Algorithmus angekündigt. Es sollen Websites, die für Smartphones und Tablets optimiert sind, bevorzugt werden. Das Update steigert ab Mai die Bedeutung der „Mobilfreundlichkeit“ von Websites, die seit April vergangenen Jahres als Parameter bei mobilen Suchanfragen genutzt wird. Damit sollen den  Nutzern mehr relevante und mobile-optimierte Seitentreffer angezeigt werden. Google begründet die Veränderung damit, dass „der Erhalt von relevanten Antworten nicht davon abhängig sein sollte, welches Endgerät man benutzt“. Für Seiten, die bereits für mobile Endgeräte angepasst wurden, habe das Update keine Relevanz. Webseiten ohne mobile Optimierung drohen dagegen im Ranking weiter nach unten zu rutschen. Dies kann sich  negativ auf den Traffic auswirken. Google betonte allerdings, dass Webseiten mit qualitativ hochwertigem Content auch ohne mobile [mehr]

Mittelstand nutzt nur selten die Chancen digitaler Werbung

Oberbürgermeisterin Henriette Reker unterstützt die digitale Herausforderung in Köln

Im Rahmen des Business Breakfast im historischen Rathaus der Stadt Köln wurde durch die Oberbürgermeisterin Henriette Reker die Bedeutung des digitalen Wandels deutlich als Herausforderung für die Zukunft des Mittelstandes hervorgehoben. Gerade der Mittelstand ist nach Meinung von Frau Reker sehr zurückhaltend und vorsichtig in der Gestaltung von digitalen Angeboten und verliert im nationalen und auch internationalen Vergleichen somit den Anschluß. Köln hat sich sich zunehmend als Start Up Hotspot neben Berlin etabliert. Nun ist es lt. Frau Reker an der Zeit, das auch die klassischen Unternehmen des Mittelstandes die vorhanden Angebote nutzen und sich damit Wettbewerbsvorteile verschaffen. Mit Hilfe der IHK und den Interessenverbänden möchte Frau Reker einen Prozess der Innovation in Köln starten. Möchten Sie erfahren, wie Ihr Unternehmen [mehr]

Besuchen Sie uns bei dem e-Marketingday in Wuppertal

logo_emd

Onlinemarketing auf den Punkt gebracht Der e-Marketingday der Rheinland-IHKs am 13. April in Wuppertal Das Internet ist im Geschäftsalltag längst nicht mehr wegzudenken, beim Entscheidungs- und Kaufprozess spielt es eine wesentliche Rolle. Eine große Reichweite eröffnet ein enormes Kundenpotenzial, dessen sind sich viele Unternehmer im Rheinland bewusst. Die Herausforderung dabei ist, ständig auf dem aktuellen Stand zu bleiben, denn in Zeiten des digitalen Marketings bedeutet Stillstand gleich Rückschritt. Daher veranstalten die IHKs im Rheinland in diesem Jahr den e-Marketingday Rheinland zum sechsten Mal in Folge. Am 13. April wird die Historische Stadthalle in Wuppertal Schauplatz der Veranstaltung sein. Hier bekommen Unternehmer wieder die Gelegenheit, sich über die neuesten Trends im Onlinemarketing zu informieren. Zu den Themen gehören neben dem richtigen [mehr]

Das dt. Handwerk verschläft Onlinetrends

DSC00023

    Warum sollten Handwerksbetriebe das Thema Online-Marketing stärker berücksichtigen? Kundengewinnung und Kundenbindung befinden sich im Wandel. Während in der Vergangenheit über klassische Werbeformen wie Insertionen in Tageszeitungen und mithilfe von Flyern erfolgreich neue Kunden gewonnen wurden, erreichen sie lt. aktuellen Studien nur noch ca. 17% der potentiellen Kunden. Dabei fließen nach wie vor noch ca. 90% der zur Verfügung stehenden Werbebudgets in die klassische Werbung! Der Bereich der Online-Werbeformen wird im klassischen Handwerk immer noch „stiefmütterlich“ behandelt. Dies verwundert, da doch die erfolgreichen Unternehmen ihren Erfolg gerade auf die Aktivitäten im Online-Marketing zurückführen. Derzeit werden fast 85% aller relevanten Suchen durch Google & Co. betrieben. Gerade die für das Handwerk sehr interessante Zielgruppe der Generation 50+ sucht heute schon [mehr]

Regionale Dienstleister erkennen den Wert von gezielter regional ausgesteuerter Onlinewerbung.

teaser-einzelhandel02

Im vergangenen Jahr haben einige Kommunen federführend die regionalen Einzelhändler in der Vermarktungsstrategie unterstützt. Viele regionale Einzelhändler möchten dem Trend zu Onlinebestellung mit entsprechenden Angeboten entgegentreten bzw. auch diesen Vertriebskanal für sich nutzen.Im Rahmen verschiedener Initiativen wurden mithilfe von Kooperationspartnern Modelle entwickelt, die es möglich machen, den Online Channel mit dem lokalen Aspekten zu verbinden.   Wie so oft liegen jedoch die Tücken im Detail! Während Wuppertal-online auf einen Onlineshop mit „Same Day Delivery“ und alternativ auf eine zentrale Abholstation mit dem Partner atalanda.de setzt, geht Mönchgengladbach den Weg der Kooperation mit dem erfolgreichen Online Marktplatz „ebay“.  Es drängt sich Eindruck auf, dass beide Modelle eines im Start nicht detailliert betrachtet haben – die Zielsetzung! Sicherlich ist es richtig, dass potentielle Kunden häufig [mehr]

Warum sollten lokale Dienstleister online Werbeformen nutzen?

teaser-online-marketing02

Gerade in der heutigen Zeit stellen viele lokale Dienstleister fest, dass die bisherigen Marketinginstrumente nicht mehr den erhofften Erfolg erzielen. Während man noch vor Jahren mit wiederholenden Zeitungsinseraten Interessenten von der Dienstleistung und einer Anfrage überzeugen konnte, reicht dies heute nicht mehr aus.  Woran liegt das? Der Konsument wird mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Kommunikationsmedien penetriert. Während die durchschnittliche Mediennutzung vor 15 Jahren noch bei ca. 1,5 -2 Std. täglich lag ist diese Zahl um ein vielfaches durch das Internet und die sozialen Medien gestiegen. Tageszeitungen kämpfen und stellen fest, dass ihre Informationshoheit durch Google, Facebook und Co. schon längst verloren ist. Durch geringer werdende Akzeptanz der klassischen Printmedien und die Überflutung von Informationen geht der Konsument den Weg der ausgesuchten Informationsbeschaffung. Er sucht [mehr]